Schwitzhütten

6

Die Schwitzhütte: ein Ritual zum Loslassen und Transformieren

Die Schwitzhütte ist ein Ritual, das in vielen ursprünglichen Kulturen durchgeführt wurde. Wir laden Sie ein, sich auf dieses Erlebnis einzulassen.

Die Schwitzhütte selbst ist aus Haselnusszweigen in Form eines Igluzeltes gebaut. Gemeinsam wird zu Beginn der Zeremonie dieses Gerüst mit Decken bekleidet, um einen vollkommen dunklen Raum zu gestalten

Im Feuer werden Steine erhitzt, die später vom „Firekeeper“ nach und nach in die Schwitzhütte gebracht werden und diese immer mehr erhitzen. Mit Wasser wird aufgegossen und aromatische Kräuter auf die Steine gestreut.

Der Schwitzhüttenleiter führt durch die Zeremonie. Üblicherweise gibt es vier Runden, die jeweils einem bestimmten Fokus gewidmet sind. Je nach Anliegen und Themen der TeilnehmerInnen werden die Schwerpunkte gesetzt. Zwischen den Runden wird das Tor geöffnet, und neue Steine hereingeholt. Die Zeit in der Schwitzhütte ist im Vorhinein nicht abzuschätzen; üblicherweise sind es zwischen 2 und 3 Stunden.

Nach der Schwitzhütte gibt es ein bewusstes gemeinsames Ankommen im Hier und Jetzt beim Essen einer Suppe.

Organisatorisches:

Adresse:

Die Schwitzhütte findet bei Irene Treitner (Pfitzner) und Hannes Treitner, Römerweg 39, 2731 Dörfles statt.

Anfahrt (Beschreibung & Plan)

Was ist mitzubringen?

Mitzubringen sind ein Handtuch zum Draufsitzen und ein zweites oder ein Pareo zum Umbinden. Eine Decke zum Einhüllen nach der Schwitzhütte bzw. zum gemütlichen Sitzen im Tipi wäre praktisch, eventuell Badeschlapfen für den Weg vom Tipi in die Schwitzhütte.
Außerdem eine Taschenlampe oder Stirnlampe.

Die Schwitzhütte ist ein sehr erdverbundenes Ritual – auch im eigentlichen sinn des Wortes 😉 daher bitte feste Outdoorschuhe und leicht waschbare Kleidung tragen –Sie nehmen sicher einigen Lagerfeuergeruch mit heim.

Kostenbeitrag: € 35,00, inkl Ust.

Mit einer raschen Anmeldung sichern Sie Ihren Platz. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen beschränkt.

Die Termine für die Schwitzhütten- Zeremonie: auf Anfrage